Alt bewährt und neu kombiniert

16:04

Hee ihr!
Wenn ich den Leuten erzähle, dass ich einen Modeblog führe - was ich offengestanden nur selten tue - werden mir meist dieselben drei Fragen gestellt. Die erste ist, ob ich damit Geld verdiene. Die zweite ist, warum ich so etwas tue und die dritte ist die altbewährte Frage danach, ob ich jetzt mehrmals die Woche neue Kleidung shoppen gehe.
Ich verdiene kein Geld mit meinem Blog. Ich weiß auch nicht, ob das das Ziel sein kann. Schließlich verdiene ich mit meinen anderen Hobbys auch kein Geld. Damit ist auch Frage zwei geklärt. Ich führe diesen Blog, weil es mir Freude macht. Sowohl das ganze Thema ,Mode' an sich als auch das Fotografieren, die Blogposts zu schreiben, der Austausch mit anderen Modebegeisterten. Ich kann durch diesen Blog viel Zeit mit meinem Bruder verbringen, der die Fotos sowohl schiesst als auch bearbeitet und der Blog bietet mir ausserdem die Möglichkeit, rauszukommen, schöne Orte zu sehen, wenn ich auf der Suche nach neuen Locations bin und den Blick für Details offen zu halten, für eine schön beschriebene Wand oder für eine tolle Eingangstür, für das goldene Licht oder die immer wieder erstaunende Natur.
Frage drei hingengen ist der Grund für meinen heutigen Post. Es ist immer eine Frage, die mich einen Moment zum Innehalten bringt, die dazu führt, dass ich stutze. Weniger wegen Frage an sich - die ist ja durchaus berechtigt - sondern mehr, weil die meisten Leute sie sagen, als wollten sie mir schon einen versteckten Vorwurf machen, bevor sie meine Antwort kennen, bevor sie mich kennen, eigentlich.
Die Wahrheit ist, dass ich schon immer einen grossen Kleiderschrank hatte. Die Wahrheit ist auch, dass ich mehr Kleidung kaufe, als es vielleicht andere Frauen tun. Die Wahrheit ist, dass ich mehr Geld für Kleidung ausgebe, als es Kolleginnen von mir tun. Und die Wahrheit ist auch, dass ich mit weniger Kleidung durchaus überleben könnte.
Das alles hat allerdings relativ wenig mit dem Bloggen an sich zu tun - denn mein Kleiderschrank hat sich nicht wesentlich vergrössert, seit ich blogge und mein Kontostand sich auch nicht geschmälert. Es hat schlicht und einfach damit zu tun, dass ich schon immer sehr viel Freude an Mode gehabt habe, dass es mir schon immer viel Spass gemacht hat, neue Stücke zu kombinieren, meine Outfits zusammenzustellen und mein Kleidermädchen-Dasein auszuleben.
Natürlich könnte man mir nun vorwerfen, materialistisch zu sein. Oder Konsum-gesteuert. Ein Luxusmädchen. Ich kenne all diese Vorwürfe sehr gut und manchmal höre ich sie, versteckt und getarnt in der Frage: "Und jetzt - gehst du dreimal die Woche shoppen, oder was?"
Vielleicht stimmen die Vorwürfe sogar. Ich mag Kleidung. Ich freue mich über eine neue Tasche. Über neue Schuhe. Ich liebe zum Beispiel die neuen Sneakers und ich empfinde es als Lichtblick, wenn ich merke, dass sie perfekt zu meinem Streifen-Shirt passen.
Tatsache ist, dass ich für all diese Dinge arbeite und dass es mein Geld ist, das ich ausgebe. Tatsache ist auch, dass ich vielleicht aufgrund meiner Ausgaben für Kleidung nicht dreimal im Jahr in den Urlaub fahren kann - nach Thailand, nach Mexiko und in die Vereinigten Staaten. Tatsache ist, dass ich Menschen, die nach Thailand, Mexiko und in die Vereinigten Staaten fahren, auch nicht frage: "Und jetzt - buchst du dir ein Generalabo bei der Swiss Airline?"
Am Ende wünsche ich mir vielleicht, dass wir uns erst die Geschichte eines Menschen anhören, bevor wir urteilen. Dass wir Interesse zeigen - und nicht Interpretation.
Ein uns allen bekannter Wunsch, denke ich.

Mein heutiges Outfit ist übrigens sehr passend zum Thema, weil ich euch Stücke zeige, die neu sind - meinen Trenchcoat von Promod und die Sneakers von Even&Odd  - zusammen mit Stücken, die ich schon lange habe und die mir viel wert sind. Nämlich meinen liebsten Rock von H&M und den dazu passenden Hut. Ein anderes Outfit mit meinen zwei Lieblingsteilen findet ihr hier.
Weil sich die neuen Dinge, die ich mir leiste, eben immer gut mit alten kombinieren lassen. Und weil ich deswegen nicht jede Woche shoppen muss.
Auch wenn ich es vielleicht gerne würde. =)
Wie geht ihr mit den typischen Fragen um? Und sprecht ihr offen über das Bloggen?

Ach, die Fotos hat übrigens mein Papa geschossen. Langsam wird mein Blog ein richtiges Familienunternehmen.

Trenchcoat von Promod: hier
Streifenshirt von Orsay: hier
Rock von H&M: ähnlicher hier
Tasche von H&M: hier
Schuhe von Even&Odd: hier
Hut von H&M: ähnlicher hier
Uhr von Aldi

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ich rede eigentlich nie über meinen Blog, wenn mich jemand drauf anspricht schon, aber ich würde irgendwie nie von selbst davon reden, ich weiß gar nicht wieso, peinlich ist er mir nicht, vielleicht hab ich unterbewusst einfach ein bisschen Angst vor den Fragen,die du oben genannt hast :D Man wird ja nicht zur Bloggerin um sich viele neue Sachen zu kaufen, sondern eher weil man Spaß daran hat die Sachen zu präsentieren finde ich.
    Deine Kombi gefällt mir wieder mal sehr gut, der Rock ist voll mein Ding!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich rede auch nicht über mein Blog, die gleiche gründ als Lena, :D aber dann fülle mich als ich etwas Verheimlichungen hihi
    Deines Outfit ist sehr cool !!
    Liebe Grüße von Matea // Heart in the Clouds

    AntwortenLöschen
  3. super süßer Look :)

    Viele liebe Grüße,
    Jules von today is ...

    AntwortenLöschen
  4. Ein ausgepsorhcne schöner Look!
    Und genau so geht es mir auch!
    Ich bekomme so oft die Frage gestellt, wie oft ich denn nun shoppe :D

    Liebst
    Svetlana

    AntwortenLöschen
  5. toll Idee die weißen Sneaker zum zu Rock und dem Hut zu kombinieren ... habe gestern meinen Kleiderschrank "ausgemistet", aber leider nichts spannendes gefunden. außer das alt-bewährte, dass ich ohnehin schon immer trage ;)

    liebste Grüße,
    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  6. süsser Look . und Sneakers liebe ich auch ..

    lg
    Birgit
    http://mode-im-kopf.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  7. Ein Blick für Details...das ist schön gesagt und so wahr. Seit dem ich blogge, sehe ich irgendwie "mehr" :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Hey, dein Text hat mir super gut gefallen. Dein Bruder verdient einen Lob, da deine Bilder wunderschön sind.
    Auch dein Outfit hat mir sehr gefallen :)

    Alles Liebe, Ceyda
    ceylanceydaa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr süßes Outfit, die Uhr gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Kati
    http://lakately.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Dein Text ist wirklich super, der würde auch ganz super auf mich zutreffen ;)

    Dein Look gefällt mir übrigens richtig gut, tolle Kombination!

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen

Hee du!
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen - egal welcher Art.

Hey there!
Thank you so much for your comment. Feel free to comment in English, French or Italian. I'm pleased about your feedback, wishes or anything else.

Jasi ♥

Über mich

Mein Bild

Hallo ihr. Ich bin Jasmin.
Ich habe Angst vor Mücken, bin leidenschaftlicher Morgenmuffel, brauche häufig viel zu lange im Bad, habe den Hang Missgeschicke anzuziehen, renne grundsätzlich gegen Türrahmen, spreche fliessend ironisch, ziehe aus Prinzip immer an Türen, auf denen dick und fett 'DRÜCKEN' steht, und bin der festen Überzeugung, dass Selbstgespräche der allgemeinen Gesundheit förderlich sind.
Auf meinem Fashionblog "Marmormädchen" lebe ich ganz meine Freude an der Vielfalt von Mode aus. Schaut euch um, ich freu mich auf euch!

Kennst du schon...

Google+ Followers