Fabrikmädchen

18:41

Hee ihr
Es ist Freitag und mein Urlaub ist schon fast wieder vorbei. Heute war ich endlich mal wieder beim Friseur (das seht ihr nun aber auf den Bildern noch nicht) und gleich werde ich mit meiner Familie zu meinem Paten und seiner Frau fahren, wo wir dann genüsslich Raclette essen. Ein entspannter Abend also.
Ich konnte meine Woche sehr geniessen, habe viel mit Freunden unternommen, aber vor allem auch Zeit für mich und meine Familie gehabt. Ich habe schon immer zu den Menschen gehört, die viel Zeit für sich selbst brauchen - um Musik zu hören, ein bisschen aufzuräumen, zu lesen und um zu schreiben. Ich geniesse es, mit einer Kanne Tee neben mir, etwas Musik im Hintergrund und möglicherweise noch im Pyjama meinen Tag in Ruhe zu starten, vielleicht durch ein paar Blogs zu scrollen oder auch einfach nur dazusitzen. Manchmal brauche ich keine Aufregung, kein "Das ist etwas ganz Besonderes" und keine Überraschungen. Manchmal brauche ich nur mich selbst und ein bisschen Zeit.

Mit der Zeit ist es so eine Sache - denn eigentlich haben wir immer zu wenig davon.

Wir hetzen durch die Stadt, sprinten auf den Zug, huschen noch kurz unter die Dusche. Ich mach nur noch schnell, nur noch kurz, ich geh ganz geschwind noch, ich bin nur einen Moment noch...
Wie oft wir Dinge parallel tun, gleichzeitig telefonieren und durch die Stadt gehen, gleichzeitig etwas lesen und essen, gleichzeitig und schnell und nur noch kurz.

Wir tun selten etwas mit Ruhe, langsam, genüsslich. Wir hören Musik, während wir Hausarbeiten schreiben, trinken einen Kaffee, während wir etwas kopieren und waschen die Wäsche, während in der Küche das Wasser für die Spaghetti kocht.
Wir sind alle sehr beschäftigt.

Die Fotos, die ihr hier seht, sind vor einer Kistenfabrik in meinem Wohnort entstanden. Diese Fabrik steht da seit 1958 und die Zeit hat ihre Spuren im Holz hinterlassen.
Das Wetter war an diesem Tag nicht gerade richtig toll, aber zumindest trocken - bis wir bei der Fabrik angekommen sind. Dann hat es nämlich zu regnen begonnen. "Na toll. Machen wir schnell." Mein Bruder machte ein paar Fotos. "Okay. Nur noch kurz die Nahaufnahmen..."
Kaum hatten wir alle benötigten Fotos im Kasten, sind wir heimgehetzt, um uns ins Trockene zu retten und dem Mistwetter zu entgehen.
Erst zu Hause bei der Bildbearbeitung ist mir aufgefallen, wie toll das Holz dieser Fabrik wirklich ist, wie schön die Maserung, die Farben, die Verfärbungen.
Erst als ich mir Zeit genommen habe - die Fotos mit Ruhe und langsam angesehen habe - ist mir klar geworden, was für ein tolles Gebäude das ist, mitten in diesem kleinen Dorf, alt und ohne wirklichen Nutzen. Weil man die wirklich schönen Seiten des Lebens eben erst sieht, wenn man Zeit hat, hinzusehen. Wenn man sich die Zeit nimmt.
Und während ich das hier schreibe, muss ich mich schon fast wieder ein bisschen beeilen, weil wir gleich gehen wollen und ich mich noch bereitmachen muss. Es ist schon nicht ganz einfach - diese Sache mit der Zeit.
Wofür lässt ihr euch gerne Zeit?

 
Rock von H&M: hier
Tasche von H&M: hier
Ohrringe von H&M: ähnliche hier
Blazer von Lenny B.:  ähnlicher hier
 T-Shirt von Clockhouse: ähnliches hier
Schuhe von Cube: ähnliche hier
 

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Ich brauche auch oft Zeit für mich, einfach um mich richtig entspannen zu können und um mich in Büchern zu verlieren. Für Bücher brauche ich Zeit und die nehme ich mir im Moment und das tut einfach nur gut, nach dem ganzen Stress der letzten Wochen :)
    Du hast recht, die Maserung des Holzes ist wirklich hübsch, irgendwie stelle ich es mir auf einer großen Wiese vor, hm eine schöne Vorstellung :)
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal wieder ein schöner Text, der mich auch nachdenklich stimmt.
    Ich merke es selbst oft, wie das Leben einfach an mir vorbeirauscht, mich zwar mitnimmt, aber oft komm ich selbst garnicht mehr wirklich hinterher. Dann muss man sich kurze Pausen nehmen um mal wieder durchatmen zu können. Und ja, dann sieht man meistens, wie schön das Leben doch ist. Wenn man sich dafür nur Zeit nimmt.
    Und das Holz ist ein wirklich toller Hintergrund, ich hoffe, ihr zwei kommt da nochmal vorbei, ganz ohne "schnell" und "kurz noch" - ich freu mich dann schon auf die Fotos! :)
    Alles Liebe,
    Annika von annywhere

    AntwortenLöschen
  3. richtig schöne frisur, steht dir total! ☺️

    AntwortenLöschen
  4. Richtig süßer Rock und traumhafte Haare - so schön dick und so toll geflochten!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    AntwortenLöschen
  5. Süßes Outfit! Steht dir total. :) Vor allem die Frisur ist ein Traum! *-* Würde so etwas nie hinbekommen..:$ Bei mir läuft übrigens gerade eine Blogvorstellung, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. :)
    Liebe Grüße Lisa
    liisaslovelyworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ein tolles Outfit! Dein Rock gefällt mir suuuuper gut!! So ein Touch von Chanel.
    Liebe Grüsse
    Nissi

    www.nissimendes.ch

    AntwortenLöschen
  7. Sehr cool der Look :)
    Der Rock steht dir auch super gut! Muss da Nissi recht geben, er erinnert mich ein bisschen sehr stark an Chanel :)

    Liebst
    Svetlana

    AntwortenLöschen

Hee du!
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen - egal welcher Art.

Hey there!
Thank you so much for your comment. Feel free to comment in English, French or Italian. I'm pleased about your feedback, wishes or anything else.

Jasi ♥

Über mich

Mein Bild

Hallo ihr. Ich bin Jasmin.
Ich habe Angst vor Mücken, bin leidenschaftlicher Morgenmuffel, brauche häufig viel zu lange im Bad, habe den Hang Missgeschicke anzuziehen, renne grundsätzlich gegen Türrahmen, spreche fliessend ironisch, ziehe aus Prinzip immer an Türen, auf denen dick und fett 'DRÜCKEN' steht, und bin der festen Überzeugung, dass Selbstgespräche der allgemeinen Gesundheit förderlich sind.
Auf meinem Fashionblog "Marmormädchen" lebe ich ganz meine Freude an der Vielfalt von Mode aus. Schaut euch um, ich freu mich auf euch!

Kennst du schon...

Google+ Followers