Ein bisschen Alltag in Jeans und Schnürballerinas

11:34

Ich bin Pflegefachfrau. 

Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Weil ich meinen Beruf liebe. Weil ich Menschen liebe und ihnen so nahe sein kann. Weil ich so viel für mein eigenes Leben lerne – jeden Tag. Weil ich abends, wenn ich nach Hause fahre und meine Schultern schwer sind – und sie sind manchmal sehr schwer – und mein Nacken verspannt und ich mich wund fühle, dennoch weiss, dass es weitergeht.

Nicht nur für mich, auch für dieses junge Mädchen, das mir gegenübersitzt und das nicht einmal mehr weint, das mich ansieht und sagt: „Es geht mir gut“, obwohl ihre Knöchel aufgeschürft sind von der rauen Tapete und ihre Zunge schwer von den Drogen.

Ich bin Pflegefachfrau.

Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Manchmal, wenn ich abends nach Hause fahre, denke ich darüber nach, einen einfacheren Job zu suchen. Einen, bei dem meine Schultern leichter sind – denn sie sind manchmal sehr schwer – mein Nacken weniger verspannt und ich mich nicht so oft wund fühle. Dann muss ich meistens lächeln, weil ich diesen Job liebe. Weil ich Menschen liebe und ihnen so nahe sein kann.

Ich bin auch ihm nahe, der gar nicht mit mir sprechen möchte und der sich jedes Mal, wenn wir uns für ein Gespräch verabredet haben, herausmogelt und mir sagt, dass er diesen Termin hat oder jenen und der plötzlich Bauchschmerzen kriegt und nach Hause gehen muss. Ich bin ihm nahe, als er mir später, ein halbes Jahr später, – in einer ruhigen Sekunde – erzählt, dass er Angst vor den Gesprächen mit mir hat, weil er dann zugeben muss, dass er jenes nicht gemacht hat und dieses nicht und dass er seine Ziele manchmal nicht erreicht.

Ich sage ihm dann, wenn er mir das erzählt, dass ich manchmal Ziele auch nicht erreiche. Sport zum Beispiel. Weil ich an manchen Tagen so müde bin – und meine Schultern so schwer – dass ich es nicht schaffe, mich aufzuraffen. Das sage ich ihm nicht, denn dafür kann er nichts.

Ich bin Pflegefachfrau.

Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Weil ich diesen Beruf liebe. Weil ich Menschen liebe und ihnen so nahe sein kann.
Ich schlafe manchmal schlecht. Nicht, weil meine Schultern schwer sind und auch nicht, weil ich mich manchmal wund fühle, doch wenn ich dann erwache, nach einer dieser durchzechten Nächte, dann fühle ich mich nicht sehr stark und meine Schultern sind nicht leichter geworden. „Manchmal muss man nur darüber schlafen“, sagen meine Liebsten mir, wenn ich ihnen erzähle, wie wund ich mich fühle. Ich kann aber oft nicht schlafen.

Spätdienst, Frühdienst und Nachtschicht. Überzeiten. Der Rhythmus geht verloren.
Unendlich viel Papierkram. Verordnungen und Verordnungen und hat-er-sich-noch-immer-nicht-gemeldet und hast-du-ihn-endlich-erreicht?

Ich bin Pflegefachfrau.

Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung gerade erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Für sie und für ihn. Aber vor allem für mich selbst.
Ich wünsche mir Arbeitsbedingungen, die mich in meiner Arbeit unterstützen. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Sag ja, wenn es zur Abstimmung für die Eigenverantwortung der Pflege kommt. Denn wir Pflegenden tragen diese Verantwortung bereits. Auf unseren Schultern. Sag ja, um Menschen wie mir, die Arbeit, zu erleichtern.
Sag ja.


Heute habe ich ein paar Fotos für euch, die mal wieder typisch für mich sind.
Als ich die blühenden Blumen am Wegrand gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen, diesen Weg als Fotolocation zu wählen und meinen Bruder anzuweisen, mich dort zu fotografieren. Dafür habe ich mich dann auch gerne mal auf den Asphalt gesetzt. Voller Einsatz, sozusagen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Nachbarn nicht alle zu Hause waren und sich gefragt haben, was ich da so veranstalte mit ihrem Blumenbeet.
Übrigens habe ich während des Fotografierens gemerkt, dass ich irgendwie nicht ganz fitt bin und habe zu meinem Bruder gesagt: "Können wir vielleicht etwas schneller machen? Ich bin irgendwie komisch." Als ich zu Hause ankam, habe ich mich hingelegt und weg war ich. Abends bin ich dann mit 39°C aufgewacht und lag die nächsten zwei Tage im Bett. Als ich dann die Fotos gesehen habe, war ich fast etwas beruhigt, da ich mich auf den Fotos nicht als so kränklich empfand, wie befürchtet. Und blass bin ich ja eigentlich immer.
Outfittechnisch zeige ich euch mal wieder einen typischen Alltagslook von mir. Ich mag es sehr gerne, schöne Tops zu Cardigans und Jeans zu kombinieren, farblich gut zusammengestellt finde ich das immer praktisch und hübsch für ganz normale Tage. Und zur Farbe dieses Mal - Rosa - sage ich nun lieber nichts, sonst könnte noch jemandem auffallen, dass ich ein gewisses Faible für diese Farbe habe (siehe hier, hier und hier) und meine Looks als langweilig empfinden. Was sind so eure Wohlfühlkombinationen für ganz normale Tage? Und wie gefällt euch mein Look?


 Cardigan von Only: hier
Top von Miss Selfridge: hier
Jeans von Takko: ähnliche hier
Schnürballerinas von Coco Bella: ähnliche hier
Tasche aus Florenz: ähnliche hier

You Might Also Like

17 Kommentare

  1. Die Fotos sind echt schön geworden und vor allem die Tasche gefällt mir richtig gut!

    Laura:)
    Mein Blog:)

    AntwortenLöschen
  2. Der Look ist wirklich sehr schön! Die hellen Farben passen so schön zum Sommer <3

    Liebe Grüße


    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  3. Jasmin, dieser Text ist bisher der berührendste, den ich von dir gelesen habe. Ich könnte ihn mir immer und immer wieder durchlesen. Ein wundervolles und schwieriges Thema und diese Mischung aus Stärke und Schwäche ist es, was deine Worte so gefühlvoll und gleichzeitig eindringlich macht. Großartig!
    Liebe Grüße
    Julia aus Norddeutschland

    AntwortenLöschen
  4. Das Outfit sieht super aus, besonders durch die schöne Farbkombination.
    LG Bianca

    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Am besten findet man einen Job den man liebt, toll dass du einen gefunden hast! :)

    Du schaust hier ganz bezaubernd aus! :) Die Schuhe und die Tasche sind traumhaft! ♥♥♥


    XX,

    Photography & Fashion Blog,

    www.ChristinaKey.com

    AntwortenLöschen
  6. Such a lovely look! Pretty!

    http://chicglamstyle.com

    AntwortenLöschen
  7. Du schaust wunderschön aus. Toller Look und die Schuhe dazu sind perfekt.

    Liebste Grüße und noch ein wunderbares Wochenende Minnja - minnja.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann dich noch mal beruhigen, du siehst wirklich nicht sehr kränklich aus:) Also du siehst sehr gut aus und das Outfit steht dir echt gut:)
    Echt schöne Text, ich hoffe das ich auch einen Job finde, der mich so begeistert. Ich bin jetzt 16, mache noch zwei Jahre Schule, habe keine Ahung was ich werden will, weiß nicht ob es die richtige Entscheidung war mein Fachabi in Wirtschaft zu machen, hätte ich doch einfach Abi machen sollen, ich hasse das.
    Liebe Grüße, Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/leaxxworld/

    AntwortenLöschen
  9. You look super pretty and the photos are absolutely beautiful! :) x
    Helena - Swedish girl in Tokyo
    http://www.ilenczfalva.com/
    https://www.instagram.com/helena_de_ilenczfalva/

    AntwortenLöschen
  10. Die Schuhe finde ich total klasse! Ein sehr schöner Look :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  11. Superschönes Outfit :) Finde die Schuhe echt klasse!
    Liebste Grüße,
    Walli und Kathi von www.everyonestarling.com

    AntwortenLöschen
  12. Dein Text geht sehr and Herz <3 danke dafür.
    Da find ich's fast komisch noch was sagen wir mal eher profanes zu deinem Outift zu sagen, aber du siehst einfach wieder superhübsch aus.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  13. ich liebe deine Bluse
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  14. Shoes and bag is very nice! All casula outfit is chic!
    Greetings from MissGrey.ro
    https://missgrey.ro/ro/rochii/rochie-midi-dantela-paiete-verde-smarald-ella/544

    AntwortenLöschen
  15. You are amazing!
    I`m following ur blog with a great pleasure!

    Please join me - http://sunnyeri.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe geschnürte Balerinas. :) Aber noch beeindruckter als von den Fotos bin ich von deinem Text. Ich habe eine gute Freundin in Seis, die Altenpflegerin ist und mir oft ihr Leid klagt. Darüber, wie schwer die Arbeit ist und, dass sie es oft nicht schafft, nach der Schicht abzuschalten und all die Probleme mit nach Hause nimmt. Ich finde es bewundernswert, wie stark ihr seid, dass ihr euch Tag für Tag diesen schwierigen Herausforderungen stellt. :)

    Liebste Grüße, Dani

    AntwortenLöschen

Hee du!
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen - egal welcher Art.

Hey there!
Thank you so much for your comment. Feel free to comment in English, French or Italian. I'm pleased about your feedback, wishes or anything else.

Jasi ♥

Über mich

Mein Bild

Hallo ihr. Ich bin Jasmin.
Ich habe Angst vor Mücken, bin leidenschaftlicher Morgenmuffel, brauche häufig viel zu lange im Bad, habe den Hang Missgeschicke anzuziehen, renne grundsätzlich gegen Türrahmen, spreche fliessend ironisch, ziehe aus Prinzip immer an Türen, auf denen dick und fett 'DRÜCKEN' steht, und bin der festen Überzeugung, dass Selbstgespräche der allgemeinen Gesundheit förderlich sind.
Auf meinem Fashionblog "Marmormädchen" lebe ich ganz meine Freude an der Vielfalt von Mode aus. Schaut euch um, ich freu mich auf euch!

Kennst du schon...

Google+ Followers