Liebster Award II

21:09

Hallihallo ihr Lieben!
Die liebe Koschka hat mich zum Liebster-Award nominiert. Dafür danke ich ihr ganz, ganz herzlich. Schaut gerne bei ihr vorbei - mit ihrer fröhlichen Art hat sie mich schon öfters begeistert.

Der Liebster-Award dient dazu, neue Blogs zu entdecken und so andere Blogger kennenzulernen. Dabei erhält der Nominierte elf Fragen, die er beantworten darf, bedankt sich bei dem Blogger, der ihn nominiert hat und stellt seinerseits elf Fragen an andere Blogger, die er zum Award nominiert.

Nachdem ich vor fast einem Jahr zuletzt beim Liebster-Award schon einmal elf Fragen beantwortet habe, dachte ich mir, dass es nicht schadet, erneut einen Post dazu zu erstellen. Ich persönlich lese die Award-Posts ganz gerne, da man ein bisschen etwas über die Blogger erfährt. Im Folgenden findet ihr also elf Fragen, die Koschka mir gestellt hat und ich nun beantworten werde. Am Ende des Posts seht ihr, wen ich meinerseits nominiert habe und findet meine Fragen. Alle, die jetzt auch Lust bekommen haben, mitzumachen, können mir auch gerne schreiben - ich werde euch gerne nominieren.

Los geht's.




1. Wie lange bloggst du schon?

Unter den Bloggern bin ich noch ein Jungtier und ganz schön grün hinter den Ohren. Ich blogge erst seit Winter 2014. Erst kürzlich habe ich meinen ersten Blogger-Geburtstag gefeiert. Angefangen habe ich übrigens ziemlich spontan. Und mein Bruder, der mich im übrigen bis heute fotografiert, hat damals sicher auch noch nicht gewusst, wie viel Zeit dieser Blog irgendwann in Anspruch nehmen würde.

2. Wissen alle deine Freunde und deine Familie von deinem Blog?

Meine Familie - im Sinne von meinen Eltern und meinem Bruder - weiss von meinem Blog. Ich mache insgesamt kein Geheimnis daraus, dass ich blogge. Wenn jemand fragt, dann erzähle ich auch davon. Allerdings ist es nicht so, dass ich von mir aus darüber spreche. Meine Arbeitskollegen wissen nichts - oder zumindest wüsste ich nicht, dass sie davon wüssten. 

3. Hast du auch schon schlechte Erfahrungen gemacht mit dem Bloggen?

Jein. Ich habe noch nie erlebt, dass ich offen dafür kritisiert werde, dass ich blogge und bisher habe ich auch bei meinen Posts nur positive Feedbacks erhalten. Allerdings ist die Schweiz ein Dorf und zu einem Dorf gehört das Landleben und dazu gehört das Bloggen wohl nicht. Wenn man erzählt, dass man das tut, dann kommen schnell Fragen wie: "Dann besitzt du also einen riesigen Kleiderschrank?" oder "Aber fühlst du dich nicht komisch als Model?" Insgesamt fühle ich mich oft unwohl, wenn ich über meinen Blog spreche, weil ich merke, dass die Leute nicht neugierig-begeistert sondern neugierig-irritiert reagieren.

4. Machst du deine Bilder für den Blog selber oder hast du einen eigenen Fotografen dafür?

Ich habe einen Fotografen. Meinen Bruder. Ich bin mehr als glücklich mit den Bildern und kann nur immer wieder betonen, wie dankbar ich ihm für den tollen Job bin, den er hier leistet.
Schaut auch gerne mal bei seinem Fotografieblog vorbei, wenn ihr mögt. Nebst schönen Fotos, findet ihr dort auch Tutorials und das PoseMagazine, das Tipps gibt - für Model und Fotograf.



5. Instagram oder Facebook?

Instagram. Sowohl zum Verfolgen von anderen Bloggern als auch für mich selbst und meinen Blog. Mit Facebook konnte ich mich noch nie so richtig anfreunden und benutze es selbst auch noch gar nicht lange. Instagram mochte ich sofort.

6. Hast du auch schon schlechte Erfahrungen sammeln müssen mit anderen Bloggern?

Nein. Bisher zum Glück nicht. Ich fühle mich wohl in der Bloggerszene.

7. Was gefällt dir am Besten an deinem Blog und beim Bloggen selber?

Die wahrscheinlich schwierigste Frage dieses Posts.
Was mir am Bloggen selbst am besten gefällt, ist einfach. Ich mag es, mit meinem Bruder durch unsere Umgebung zu streifen und neue, schöne Plätzchen zu entdecken, an denen wir fotografieren können. Dadurch bin ich irgendwie aufmerksamer geworden und achte meine Umgebung viel besser. Es gibt eine Reihe an Orte, die ich ohne den Blog wohl nie entdeckt hätte. Ein paar davon seht ihr auf diesen Fotos hier unten. So zum Beispiel den kleinen Steg bei uns am See, versteckt hinter einigen Sträuchen, den kleinen Weg mitten in Ulm vor der Stadtmauer oder die, an Ritterzeiten erinnernde, Gasse in der St.Galler Altstadt.
Was ich an meinem Blog am besten mag, finde ich schon schwieriger. Ich glaube, es ist mir wichtig, dass er persönlich ist. Obwohl Marmormädchen in erster Linie ein Mode- und Fashionblog ist, ist es mir wichtig, mehr als nur meine Outfits mit euch zu teilen, und ich geniesse es sehr, mit euch im Austausch zu sein und glaube, dass meine Texte immer mit viel Herzblut geschrieben sind.

8. Würdest du gerne vom Bloggen leben ?

Nein. Ich mag meinen Job als Pflegefachfrau. Sehr sogar. Er gibt mir mehr zurück als das Bloggen. Ausserdem würde es mir nicht gefallen, in einem so unsicheren Metier meine Brötchen zu verdienen. Ich bin jemand, der gewisse Sicherheiten braucht. Gerade, wenn es um Finanzielles geht.

9. Wie oft im Monat bloggst du?

Das ist ziemlichen Schwankungen unterzogen. Grundsätzlich versuche ich ein- bis zweimal wöchentlich zu posten. Im Moment gelingt mir das mässig bis gar nicht, da zwischen Studium und 60%-Arbeitsstelle, Freunden und Beziehung, Familie und Hobbys das Bloggen manchmal keinen Platz findet. Da ich das Bloggen nur aus Gründen des Spasses und nicht für Kommerz betreibe, mache ich mir diesbezüglich aber keinen Druck.
 
10. Katze oder Hund?

Katze. Ich mag Hunde nicht nicht, sie benötigen allerdings ein höheres Maß an Betreuung, das ich im Moment nicht leisten kann.
Hier unten seht ihr zwei meiner drei Katzen. Gandalf und Stanislav.


11. Deine Lieblings-Foundation?

Über diese Frage muss ich ein bisschen lachen, weil das gerade mein Thema ist. In meinem Spiegelschrank tummeln sich mittlerweile acht (!) Foundations - ganz günstige bis hin zu recht teuren Tuben. Warum? Weil es schier unmöglich schien, den richtigen Ton zu finden. Ich bin von Natur aus ein "Bleichschnabel" und im Sommer fand ich es schon eine echte Herausforderung eine Foundation zu finden, die nicht zu dunkel war, bin jedoch mit dem Soft Resistant Make Up von MaxFactor by Ellen Betrix im Ton "Light (01)" und der BB-Cream von Benefit namens BigEasy im Ton "Fair (01)" durchgekommen. Jetzt im Winter stand ich vor einem echten Problem, als beide Produkte zu dunkel für mich wurden. Oder ich eben zu hell für die Produkte - wie man es auch formulieren will. Fündig geworden bin ich endlich bei Bobbi Brown mit der Intensive Skin Serum Foundation im Ton "Alabastar (00)". Die erste Foundation, die nicht zu dunkel für mich ist. Gegen eine günstigere Alternative hätte ich aber nichts einzuwenden.
Wenn ihr wollt und auch noch auf der Suche nach superhellen Tönen seid, kann ich gerne einen Post zu Foundations für Bleichschnäbel wie mich erstellen. Lasst es mich einfach in den Kommentaren wissen.

Meine Nominierten:

Lisa von Confettiblush
Caro von PerfectionOfGlam
Melanie von InBlushAndBlack
Christian von ImBlickwinkel

Meine 11 Fragen:

1. Kannst du dich morgens an deine Träume erinnern?
2. Dein Lieblingsrezept für "Ich-hab-keine-Zeit-zum-lange-kochen-Tage"?
3. Landei oder Stadtmensch?
4. Was ist dein Lieblingsstück in deinem Kleiderschrank und warum?
5. Was hat dich zum Bloggen inspiriert?
6. Sonntagmorgen und es regnet - wie sieht dein Tagesplan aus?
7. Gibt es einen Post auf deinem Blog, den du richtig gut magst?
8. Dein Lieblingsraum in deiner Wohnung?
9. Wer Geduld hat und kann warten, dem blühen die Rosen im Garten. Wo verlierst du die Geduld?
10. Was magst du am Bloggen besonders?
11. Worauf freust du dich 2016?


You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Vielen Dank fürs mitmachen, war sehr spannend😊👍 das mit dem übers Bloggen reden geht mir auch so. Leider verstehen es nicht alle und sind dan sehr irritiert. Hoffe man sieht sich vielleicht mal in echt ;)
    Liebe Grüsse
    Sonja

    www.koschka.ch

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh Jasmin, vielen lieben Dank! Ich habe mich heute morgen sooooo gefreut :-* Mein Post kommt am Sonntag :-*

    ganz liebe Grüße
    Melanie / www.inblushandblack.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, das war super interessant zu lesen, ich freu mich immer wenn jemand sowas postet. Da bekommt man gleich noch viel mehr zur Person hinter dem Blog mit. Und diese tollen Katzenbilder find ich super.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Jasi,

    das ist ja so lieb! :) Ein ganz großes Dankeschön für deine Nominierung, über die ich mich sehr gefreut habe und die ich natürlich gerne annehme. Der Blogbeitrag mit den 11 Antworten geht noch dieses Wochenende online (am Sonntag). Ich freue mich schon auf das Beantworten - deine Fragen sind echt toll. ♡

    Liebste Grüße
    Lisa von www.confettiblush.com

    AntwortenLöschen
  5. Danke, dass du mich nominiert hast!
    Ich habe gerade den Post zu Ende geschrieben und es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht deine Fragen zu beantworten.
    Er wird gleich online gehen.

    Liebste Grüße
    Caro
    http://perfectionofglam.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hee du!
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen - egal welcher Art.

Hey there!
Thank you so much for your comment. Feel free to comment in English, French or Italian. I'm pleased about your feedback, wishes or anything else.

Jasi ♥

Über mich

Mein Bild

Hallo ihr. Ich bin Jasmin.
Ich habe Angst vor Mücken, bin leidenschaftlicher Morgenmuffel, brauche häufig viel zu lange im Bad, habe den Hang Missgeschicke anzuziehen, renne grundsätzlich gegen Türrahmen, spreche fliessend ironisch, ziehe aus Prinzip immer an Türen, auf denen dick und fett 'DRÜCKEN' steht, und bin der festen Überzeugung, dass Selbstgespräche der allgemeinen Gesundheit förderlich sind.
Auf meinem Fashionblog "Marmormädchen" lebe ich ganz meine Freude an der Vielfalt von Mode aus. Schaut euch um, ich freu mich auf euch!

Kennst du schon...

Google+ Followers