Off Shoulder und Blumenband: der kleine Hippie in mir

18:15

Ja, dieser Text war schon einmal auf meinem Blog hochgeschaltet. Aber da aktuell die Unterschriften für die Initiative gesammelt werden, erlaube ich es mir, noch einmal darauf hinzuweisen. Ich hoffe, ihr verzeiht es mir. Und solltet ihr aus der Schweiz stammen, dann hoffe ich, dass ihr unterschreibt.

Alles dazu findet ihr unter diesem Link.


Ich bin Pflegefachfrau.
Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Weil ich meinen Beruf liebe. Weil ich Menschen liebe und ihnen so nahe sein kann. Weil ich so viel für mein eigenes Leben lerne – jeden Tag. Weil ich abends, wenn ich nach Hause fahre und meine Schultern schwer sind – und sie sind manchmal sehr schwer – und mein Nacken verspannt und ich mich wund fühle, dennoch weiss, dass es weitergeht.
Nicht nur für mich, auch für dieses junge Mädchen, das mir gegenübersitzt und das nicht einmal mehr weint, das mich ansieht und sagt: „Es geht mir gut“, obwohl ihre Knöchel aufgeschürft sind von der rauen Tapete und ihre Zunge schwer von den Drogen.

Ich bin Pflegefachfrau.
Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Manchmal, wenn ich abends nach Hause fahre, denke ich darüber nach, einen einfacheren Job zu suchen. Einen, bei dem meine Schultern leichter sind – denn sie sind manchmal sehr schwer – mein Nacken weniger verspannt und ich mich nicht so oft wund fühle. Dann muss ich meistens lächeln, weil ich diesen Job liebe. Weil ich Menschen liebe und ihnen so nahe sein kann.

Ich bin auch ihm nahe, der gar nicht mit mir sprechen möchte und der sich jedes Mal, wenn wir uns für ein Gespräch verabredet haben, herausmogelt und mir sagt, dass er diesen Termin hat oder jenen und der plötzlich Bauchschmerzen kriegt und nach Hause gehen muss. Ich bin ihm nahe, als er mir später – in einer ruhigen Sekunde – erzählt, dass er Angst vor den Gesprächen mit mir hat, weil er dann zugeben muss, dass er jenes nicht gemacht hat und dieses nicht und dass er seine Ziele manchmal nicht erreicht.

Ich sage ihm dann, wenn er mir das erzählt, dass ich manchmal Ziele auch nicht erreiche. Sport zum Beispiel. Weil ich an manchen Tagen so müde bin – und meine Schultern so schwer – dass ich es nicht schaffe, mich aufzuraffen. Das sage ich ihm nicht, denn dafür kann er nichts.

Ich bin Pflegefachfrau.
Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Weil ich diesen Beruf liebe. Weil ich Menschen liebe und ihnen so nahe sein kann.
Ich schlafe manchmal schlecht. Nicht, weil meine Schultern schwer sind und auch nicht, weil ich mich manchmal wund fühle, doch wenn ich dann erwache, nach einer dieser durchzechten Nächte, dann fühle ich mich nicht sehr stark und meine Schultern sind nicht leichter geworden. „Manchmal muss man nur darüber schlafen“, sagen meine Liebsten mir, wenn ich ihnen erzähle, wie wund ich mich fühle. Ich kann aber oft nicht schlafen. 
Spätdienst, Frühdienst und Nachtschicht. Überzeiten. Der Rhythmus geht verloren.
Unendlich viel Papierkram. Verordnungen und Verordnungen und hat er sich noch immer nicht gemeldet und hast du ihn endlich erreicht?

Ich bin Pflegefachfrau.
Noch nicht sehr lange – habe meine Ausbildung gerade erst letztes Jahr abgeschlossen – aber dafür mit Herz. Für sie und für ihn. Aber vor allem für mich selbst.
Ich wünsche mir Arbeitsbedingungen, die mich in meiner Arbeit unterstützen. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.
Sag ja, wenn es zur Abstimmung für die Eigenverantwortung der Pflege kommt. Um Menschen wie mir, meine Arbeit, zu erleichtern.
Sag ja.

http://www.pflegeinitiative.ch/



Hallo ihr Lieben.
Heute gibts wieder einen neuen Look von mir und ausserdem auch mal wieder Fotos, die mein Bruder gemacht hat. Das tolle am Sommer ist ja, dass es nicht sofort dunkel ist und man auch abends noch Chancen hat, ein paar Sonnenstrahlen einzufangen.
Dieses Mal haben wir die Fotos unter meinem Lieblingsbaum gemacht. Die Trauerweide, die direkt am See steht, habe ich schon als Kind oft bewundert. Lustig, dass ich bisher erst einmal dort Fotos gemacht habe.

Off-Shoulder:

Dass ich den Off Shoulder Trend gerne mag, habe ich euch bereits in einem meiner letzten Posts erzählt. Genauso wie dass ich endlich den perfekten BH für darunter gefunden habe. Entsprechend oft und gerne trage ich gerade Off-Shoulder Tops. Dieses hier habe ich mir aber nicht in einem Anflug von Off-Shoulder-Wahnsinn selbst gekauft, sondern durch meine Mama geschenkt bekommen. Sie hat es in Wien gesehen und lieberweise sofort an mich und meine neu entdeckte Leidenschaft gedacht. Bekommt ihr eigentlich auch öfters von eurer Mama solche Geschenke? Und geht ihr auch so gerne mit eurer Mama shoppen wie ich? Sie weiss genau, was ich mag und was nicht und kennt mich einfach gut.

Midirock in Orange:

Den Midirock in Orange habe ich euch schon mal auf meinem Blog gezeigt und er gehört zu meinen Lieblingsstücken überhaupt. Die kräftige Farbe, der luftige Schnitt und die schöne Länge machen ihn zu einem Top-Favoriten.
Dass ich Midiröcke sowieso leidenschaftlich gerne tragen, ist wahrscheinlich jedem, der meinen Blog öfters liest, klar. Ich mag an Midiröcken unter anderem auch die Tatsache, dass man sich damit nie "zu nackt" vorkommt und sich keine Sorgen machen muss, dass man irgendjemandem ungewollt mehr zeigt als gedacht. Wie steht ihr zu dieser Rocklänge? Eher etwas für ältere Damen oder tragt ihr sie auch gerne?

Blumenband fürs Haar:

Das Blumenband fürs Haar besitze ich schon ganz, ganz lange und trage es schrecklich selten, obwohl es mir eigentlich super gut gefällt. Oftmals "geniere" ich mich irgendwie dafür, weil es ein so auffälliges Stück ist und man oft darauf angesprochen wird. Habt ihr auch solche Stücke, die ihr eigentlich mögt, aber nur an mutigen Tagen tragt?

Wie gefällt euch mein Look als Ganzes? Und wie gefallen euch die Fotos?





You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Hi! Ganzz wunderschönes Outfit, sehr schöne Fotos! Solche Blumenbänder oder Reifen gefallen mir sehr. Muss mal probieren ob das an meinen kurzen Haaren gut aussieht. Schöne Sonntagabend wünsch ich Dir! Lg.Lena!
    http://lenaleitgeb.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. In den Rock habe ich mich jetzt verliebt! Die Farbe ist ja richtig toll und sieht im Sommer zu gebräunter Haut bestimmt super toll aus :-*

    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  3. Momentan liebe ich die Off Schoulder Oberteile auch total gerne! Die Kombi steht echt wunderbar.

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
  4. Ein richtig schöner sommerlicher Look! Steht dir super. Ich finde solchen Blumenschmuck ja richtig süß!

    AntwortenLöschen
  5. Der Look ist total süß! :-) Du siehst aus, als würdest Du Midsommer feiern wollen mit dem Blütenkranz im Haar. Ganz zauberhaft.

    Liebe Grüße,

    Tabea
    http://tabsstyle.com

    AntwortenLöschen

Hee du!
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen - egal welcher Art.

Hey there!
Thank you so much for your comment. Feel free to comment in English, French or Italian. I'm pleased about your feedback, wishes or anything else.

Jasi ♥

Über mich

Mein Bild

Hallo ihr. Ich bin Jasmin.
Ich habe Angst vor Mücken, bin leidenschaftlicher Morgenmuffel, brauche häufig viel zu lange im Bad, habe den Hang Missgeschicke anzuziehen, renne grundsätzlich gegen Türrahmen, spreche fliessend ironisch, ziehe aus Prinzip immer an Türen, auf denen dick und fett 'DRÜCKEN' steht, und bin der festen Überzeugung, dass Selbstgespräche der allgemeinen Gesundheit förderlich sind.
Auf meinem Fashionblog "Marmormädchen" lebe ich ganz meine Freude an der Vielfalt von Mode aus. Schaut euch um, ich freu mich auf euch!

Kennst du schon...

Google+ Followers